In diesen Tagen dürfte nahezu überall Post vom Hauptzollamt in den Briefkästen landen.
Wichtig: Nur wer Vordruck 1463 nicht oder unvollständig abgeben hat, muss diesen Antrag nachreichen. Infos darüber, wie der Antrag auszufüllen ist, sind hier zu finden.
Bei Fragen stehen wir gern zur Verfügung!

Nicht vergessen:

Am 15. Mai 2018 ist die letzte Gelegenheit, den sog. Gemeinsamen Antrag (Agrarantrag) einzureichen. Wir unterstützen Sie gern bei Ihrer Antragstellung - vereinbaren Sie einfach einen Termin.

Wir vermitteln auch in diesem Jahr wie gewohnt Zahlungsansprüche. Wer verkaufen möchte oder noch Zahlungsansprüche sucht, kann sich gern an unsere Geschäftsstelle wenden (0561-41411).

Nordhessisches (Bio-)Fleisch vom Hof auf den Teller
Mittwoch den 7. März 2018 von 13:30 – 17:30 Uhr
Im Bürgersaal der Stadt Kassel, Rathaus, Obere Königstraße 8, 34117 Kassel

Kantine sucht Region – aber auch die Region sucht die Kantine.
(Bio-)Fleisch aus der Region, ob in der Kita, in der Schule, in der Firmenkantine, hätte viele Vorteile: Landwirte, die liefern, Metzger, die verarbeiten und Konsumenten, die wissen wo es herkommt. Auch Vorteile für die Region selbst:
Wertschöpfung verbleibt und Arbeitsplätze rund um Produktion, Verarbeitung und Zubereitung der Lebensmittel werden unterstützt. Wie kann das gehen? Ist die Nachfrage da, um meine Rinder hier in der Region zu vermarkten? Ist das Angebot ausreichend, um Kantinen zu beliefern?

Ist das Ganze nicht zu teuer und zu aufwendig? Und wer liefert das? Für das Regionalforum „Kantine sucht Region?!“ berichten Praktiker von ihren Erfahrungen und zeigen Strategien auf, wie ein erfolgreicher Einsatz von regionalen und ökologisch erzeugtem Fleisch in der Gemeinschaftsverpflegung gelingen kann.

Eingeladen sind Landwirte, Metzger und alle Verantwortlichen in der
Gemeinschaftsverpflegung: Köchinnen, Köche, Küchen-Betriebsleiter, Verantwortliche für die öffentliche Beschaffung in Verwaltung und Politik, Caterer und alle Interessierten. Ob Sie nur zuhören oder sich mit dem Gedanken tragen, das Bio-Regionale mehr umzusetzen:Alle sind herzlich willkommen!

Was muss ich im Frühling bezüglich der neuen Düngeverordnung beachten? Wie erstelle ich eine Düngebedarfsermittlung? Was muss im Rahmen von Cross Compliance dokumentiert werden? Was muss im Pachtrecht beachtet werden? Diese und noch viele weitere Fragen klären wir in unserer letzten Bezirksversammlung am 19.02. ab 19.30Uhr im Hotel Weinrich in Naumburg!

Bis zum 31.3. 2018 muss Ihre Düngebilanz vorliegen.

Wir erstellen die Bilanz für Sie! Einfach den Erfassungsbogen herunterladen, ausfüllen und per Fax, Mail oder Post an unsere Geschäftsstelle senden!

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Betriebsdaten-Erfassungsbogen.pdf)Erfassungsbogen[ ]1778 kB

Die Blühstreifenaktion stieß auf große Resonanz und soll in diesem Jahr ausgeweitet werden.

Bis zum 15. Januar besteht die Möglichkeit, über den Kreisbauernverband Saatgut der Firma Saaten-Zeller zu bestellen. Die Kosten betragen 5 €/kg, die Aussaatstärke liegt bei 8-10 kg/ha. Auch in diesem Jahr kann das Saatgut über die Lotto-Tronc-Mittel finanziert werden. Wir empfehlen, die Blühstreifen an gut frequentierten Wander- und Fahrradwegen anzulegen, um eine möglichst große Öffentlichkeit zu erreichen.

Weitere Informationen finden haben wir für Sie als Download bereitgestellt.

 

 

Viele Landwirte engagieren sich ehrenamtlich in der Initiative Bauernhof als Klassenzimmer.
Als ergänzendes Bildungsmaßnahmen für unsere Kinder sind diese außerschulischen Lernorte von hohem Wert und bieten viele Möglichkeiten, Wissen über die Lebensmittel und deren Produktion zu vermitteln.

In diesem Rahmen können auch Themen wie Klima und Nachhaltigkeit gut thematisiert werden.
Aus diesem Grund bietet der Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen in Kooperation mit der Initiative Bauernhof als Klassenzimmer kostenlose Fortbildungen für Landwirtinnen und Landwirte an.

Der "Integrierte Klimaschutzplan Hessen 2025" sieht vor, dass teilnehmende Landwirtinnen und Landwirte ab 2018 Förderungen für Angebote von "Bauernhof als Klassenzimmer" erhalten, die den Schwerpunkt "Klima und nachhaltiges Ernährungsverhalten" anbieten.

Die Teilnahme an einer der unten genannten Veranstaltungen ist die Voraussetzung für die Beantragung von Fördermitteln.

Die Grillaktion wurde von den Passanten sehr gut angenommen und vor dem Grill bildete sich schnell eine Schlange. So blieb Zeit, in der ein oder anderen Broschüre zu blättern oder mit Landwirten ins Gespräch zu kommen.
Wir danken dem Regionalbauernverband Kurhessen und dem Kreisbauernverband Werra-Meißner sehr herzlich für die tolle Unterstützung und Zusammenarbeit!





Ohne Landwirtschaft bleibt der Grill kalt: Keine Bratwürstchen, keine Salate, keine gegrillten Zucchini und Tofuwürstchen.
Darauf wollen wir anlässlich der bundesweiten Grillaktion aufmerksam machen. Unterstützen Sie uns dabei am 26.04.2017 ab 11.00 Uhr auf dem Opernplatz in Kassel.
In Gesprächen mit Passanten wollen wir auf die Bedeutung der Landwirtschaft aufmerksam machen.

Die Düngebilanz des Wirtschaftsjahres 2015/2016 muss bis zum 31.3.2017 vorliegen. Wir berechnen Ihre Bilanzen fristgerecht. Bei Fragen stehen wir gern zur Verfügung!

Sind Pflanzenschutzmittel gesundheitsschädigend? Wer darf Sie anwenden? Welchen Prüfungen müssen sich Anwender und Geräte unterziehen? Kann man nicht gänzlich auf Pflanzenschutzmittel verzichten?
In den Medien ist das Thema Pflanzenschutz regelmäßig präsent, vor allem der Einsatz Glyphosat wird enorm diskutiert.
Für den Interessierten Verbrauchter hat der Kreisbauernverband eine Informations Broschüre zum Thema Pflanzenschutz erstellen lassen. Diese ist bei uns in der Geschäftsstelle erhältlich.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Pflanzenschutzflyer.pdf)Pflanzenschutzflyer.pdf[ ]4003 kB